Veranstaltungen


MOZART, TCHAIKOVSKY, GERSHWIN

LEV NAtochenny & Eugene Choi - Vierhändiges Klavierkonzert auf 2 Flügeln

LNEC.Schloss600 

Lev Natochenny, von europäischen Kritikern als „kreatives Genie“ und von New Yorker Kritikern als „seltener Meister“ seines Instruments beschrieben, verbindet Innovation und Intelligenz, technische Brillanz und Aufmerksamkeit für jedes Detail der Partitur und hat darüber hinaus eine überraschend unabhängige, bilderstürmende musikalische Persönlichkeit. 

Maßgeblich beinflusst durch Sviatoslaw Richter und David Oistrach, erhielt Lev Natochenny seine Ausbildung am berühmten Moskauer Konservatorium unter der Leitung von Professor Lev Oborin, dessen Assistent er mit 19 Jahren wurde, und Boris Zemliansky. Ehrungen wie die Gold-Medaille „mit besonderer Auszeichnung“ beim Internationalen Klavierwettbewerb F. Busoni sowie der Gina Bachauer Preis führten zu Konzerten in Europa und den USA mit großen amerikanischen Orchestern und mit dem Russischen Nationalorchester, sowohl als Pianist wie auch als Dirigent. Auftritte mit Mischa Maisky, Stanley Drucker, Vladimir Feltsman und Rustem Gabdullin folgten ebenso wie Kooperationen mit den Philharmonischen Orchestern von New York, Baltimore und Indianapolis. Lev Natochenny erwarb für seinen spontanen, individuellen musikalischen Ansatz weltweite Anerkennung, genau wie für seine absolute Hingabe an den künstlerischen Fortschritt seiner Studenten. Dieser Ruf brachte ihm Lehrstühle an der Manhattan School of Music, The Mannes College of Music, der New York City University und an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt ein. Ferner leitet Natochenny Meisterklassen in den USA, Japan und in Europa. Unter seinen Studenten befinden sich 27 Preisträger von nationalen und internationalen Klavierwettbewerben. Er ist Juror bei Klavierwettbewerben. Seit 1990 war Professor Natochenny Künstlerischer Leiter des Merano International Music Festivals. 

 www.natochenny.com

 

Die jungen Virtuosin Eugene Choi, wird in der internationalen Presse für ihre „großartige Technik“, die „Kunst ihres sensiblen Anschlags“ und ihre „charismatische Bühnenpräsenz“ gefeiert und begeistert ein weltweites Publikum. Auftritten in ihrem Geburtsland Korea schlossen sich zahlreiche Konzerte in den USA sowie in Europa an. Ihre meisterliche musikalische Gestaltungsgabe verdankt Eugene Choi einer exzellenten Ausbildung in Korea, Boston (USA) und schließlich in Frankfurt am Main, wo sie in der Meisterklasse von  Lev Natochenny studierte und ihr Konzertexamen „Mit Auszeichnung“ absolvierte.

Eugene Choi verbindet in ihrer Kunst ein profundes musikalisches Verständnis und pianistische Brillanz, einen kraftvollen Anschlag und ein temperamentvolles, plastisches Spiel mit eindrücklicher Souveränität und Bühnenpräsenz. Diese Kunst lässt die Kritiker der Weltpresse – „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, „The Piano“, „International Piano“, „Frankfurter Neue Presse“ – ins Schwärmen geraten, verzaubert das Publikum und erzeugt, wo immer Eugene Choi auftritt, eine unvergessliche Atmosphäre.

www.eugenechoi.com

 

Eintritt: 20 €

 

Samstag, 5. August 2017 | 20:00 Uhr

BAD EMS | Marmorsaal

In Kürze...

26.05.2019 |17:00 h
GACKENBACHER ORGELKONZERT
30.05.2019 |18:00 h
AN ERMINIG
01.06.2019 |20:00 h
TAMMY HENSRUD
06.06.2019 |20:00 h
MINGUET QUARTETT
13.06.2019 |20:00 h
KAMMERCHÖRE AUS KUBA und den PHILIPPINEN
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden.