Veranstaltungen


95 ANSCHLÄGE - THESEN FÜR DIE ZUKUNFT

LESUNG UND GESPRÄCH mit A. STOLL, CH. P. Campbell, PRof. H. Zabarowski, M. Ramb

Wie tief wirkt die Reformation? Was sind Glaubenssätze heute? Wo ist der Überzeugungshaushalt unserer Zeit verborgen? Weshalb schieben uns Gedanken voran? Warum kennen wir nicht die Pluralität heutiger Innerlichkeiten? Wie lässt sich Luthers Idee vom Thesenanschlag in die heutige Zeit vermitteln?

"Aus Liebe zur Wahrheit ...", so beginnt Martin Luther seine 95 Thesen. Luthers Thesenanschlag im Jahr 1517 hat die Welt verändert. 500 Jahre danach erinnern wir uns an das Ereignis und das Motivgeflecht Reformation. Der Anschlag von 95 Thesen hat bis heute seine gedächtnisprägende Kraft und gesellschaftspolitische Bedeutung bewahrt. Zum Reformationsjubiläum hat die EKHN Stiftung und das Literaturhaus Frankfurt am Main e.V. ein Buch herausgegeben, das ebenfalls 95 Thesen versammelt, formuliert von 95 Stellvertretern unserer Gesellschaft, die ganz unterschiedlichen Arbeits- und Lebenswelten angehören und mehrere Generationen repräsentieren. So finden sich in diesem Band Texte von Schriftstellern, Schauspielern, Soziologen, Ökonomen, Philosophen, Naturwissenschaftlern, Schülern und Studenten und natürlich auch von Theologen.  Die „95 Anschläge – Thesen für die Zukunft“ sollen einen Überblick geben über Haltungen, Wagemut, Innerlichkeit und Glaubenssätze unserer Gegenwart. Sie können einen Austausch anregen über Themen und Werte, Lebensformen und Lebenswelten, über Dissonanzen und Stimmigkeiten in unserer Gesellschaft.

95anschlaege 600

Dr. Andrea Stoll steht in den „95 Anschlägen“ für die These: „Wir brauchen Kinder, die die Welt auf den Kopf stellen können!“ Andrea Stoll hat zahlreiche Bücher, Essays und Drehbücher geschrieben und sich als Biografin einen Namen gemacht. In ihren Filmen wie in ihren Büchern wendet sie sich bevorzugt gesellschaftlich tabuisierten, kulturgeschichtlich vergessenen und biografisch sensiblen Themen zu. Ihre Filme Und alle haben geschwiegen über das Schicksal von Heimkindern in den sechziger Jahren und der TV-Zweiteiler Der kalte Himmel, der die Geschichte eines autistischen Jungen in einem bayerischen Dorf erzählt, wurden vielfach nominiert und ausgezeichnet. 2017 wurde der Fernsehfilm Familienfest mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet. Stoll schrieb hierzu das Drehbuch. Eine internationale Koproduktion über die zweifache Nobelpreisträgerin Marie Curie kam 2016 in die Kinos. Ihre 2013 erschienene Biografie über Ingeborg Bachmann Der dunkle Glanz der Freiheit wurde vielfach diskutiert.

 

Paul-Henri Campbell steht in den „95 Anschlägen“ für die These: „Der Bischof von Rom ist unfehlbar!“.  Er wurde 1982 in Boston (USA) geboren, hat Gräzistik und Katholische Theologie studiert. Er ist Schriftsteller und Übersetzer sowie Mitarbeiter im Bistum Limburg. Letzte Publikation: »Space Race. Gedichte« (2015 ).

 

Martin W. Ramb und Holger Zaborowski sind die Begründer der Gesprächsreihe „Denkbares. Begegnung mit Menschen und Büchern“ und Herausgeber des Begleitbands zum Kultursommer 2015 „Helden und Legenden oder: Ob sie uns heute noch etwas zu sagen haben“ sowie der 2016 erschienenen Anthologie „Jenseits der Ironie. Dialoge der Barmherzigkeit“.

 

Mit freundlicher Unterstützung:

Denkbares

Forum Vinzenz Pallotti

Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar

 

Eintritt frei

 

Dienstag, 6. Juni 2017 | 20:00 Uhr

BAD EMS | Ev. St. Martinskirche

In Kürze...

26.05.2019 |17:00 h
GACKENBACHER ORGELKONZERT
30.05.2019 |18:00 h
AN ERMINIG
01.06.2019 |20:00 h
TAMMY HENSRUD
06.06.2019 |20:00 h
MINGUET QUARTETT
13.06.2019 |20:00 h
KAMMERCHÖRE AUS KUBA und den PHILIPPINEN
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden.